Als ich 18 Jahre alt war, bekam ich eine Geige geschenkt. Vorher spielte ich nur Blockflöte und Zieharmonika. Später nahm ich kurz Unterricht bei Herrn von Seggem, der mit mir in der Windhoeker Musikvereinigung spielte.

Im St. Johannis spielte ich mit Irmela Blaich, Magdalena Schwär und Friedrich Wittenberg während der Singnachmittage; sonst auch allein mit Ulli Sachse, Karen Hahne und später mit Madeleine Buchmüller. Elisabeth Kliem begleitete ich manchmal während der Gottesdienste, wenn sie Ulli vertreten musste.

Meine jetzige Geige wurde zwischen 1840 und 1852 vom Geigenbauer Jean Emery in Genf in der Schweiz gebaut. Ich übe noch täglich und hoffe, mein Spiel trotz des hohen Alters von 94 Jahren zu verbessern.

Hans-Rudolph Kappehoff – allgemein bekannt als Kappi

Back to News